Verrückte Hotels in aller Welt, Teil 3

Mann schläft auf einer Eisenkette an der StraßeUnd weil es wirklich viele, viele dieser ungewöhnlichen Unterkünfte gibt, kommt hier noch ein dritter Beitrag über die Verrücktesten Hotels der Welt.

Hier geht es zu Teil 1 der Serie über die verrücktesten Hotels der Welt.
Hier geht es zu Teil 2 der Serie über die verrücktesten Hotels der Welt.

Capsulehotel, Den Haag (Niederlande)
James Bond lässt grüßen. Diesen ersten Eindruck hinterlässt wenigstens das Capsulehotel in der niederländischen Stadt Den Haag. Hier bettet sich der Gast in einer von zwei umgebauten Rettungskapsel aus dem Jahre 1972, die in Hängematten für jeweils bis 3 Personen Platz bieten. Die Übernachtung kann in drei Kategorien erfolgen, von Survival (nur mit Not-Toilette) über Survival+ (mit DVD-Player) bis zu Luxus (mit allen James-Bond-Filmen, Champagner und Wodka).

CapsulehotelCapsulehotelCapsulehotel

Propeller Island City Lodge, Berlin
Kreativität wird in diesem Hotel in Berlin groß geschrieben, wie der Name Propeller Island City Lodge schon vermuten lässt. Die 32 Zimmer des Hotels werden vom Schöpfer Lars Stroschen als Kunstwerk betrachtet und sind allesamt Unikate. Ausgefallen sind sie allemal, egal ob man im fliegenden Bett des schiefen Zimmers übernachtet oder im Mirror Room oder in den Käfigen des Two Lions oder in den Särgen der Gruft.

Propeller Island City LodgePropeller Island City LodgePropeller Island City Lodge

Hotel de Glace, Quebec (Kanada)
Ein Hotel, das seit über 10 Jahren jedes Jahr wieder zum Zerfall verdammt ist. Das ist das Hotel de Glace in kanadischen Quebec. Ein Hotel komplett aus Schnee und Eis. Ok, davon gibt es mittlerweile eine ganze Reihe in nördlichsten Breitengraden, aber eines musste ja genannt werden. Immerhin gibt es hier einige Extras, die sonst nicht eingebaut werden, so z.B. ein Club mit dem treffenden Namen ‚N´Ice‘ oder die ‚Ice-Bar‘, in der sogar die Trinkgläser und die Servierplatten aus Eis sind. Mit Wänden, die 1,2 Meter dick sind, und Räumen, die über 5 Meter hoch sind, ist das Hotel auch bautechnisch nicht ganz uninteressant.

Hotel de GlaceHotel de GlaceHotel de Glace

Yas Viceroy, Abu Dhabi (VAE)
Das Yas Viceroy Abu Dhabi ist ein architektonisches Meisterwerk und der Mittelpunkt der gleichnamigen Insel Yas. Dieses extravagante und innovative Hotel steht zur Hälfte an Land, zur anderen Hälfte über dem Wasser und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den Yachthafen. Außerdem befindet sich direkt an dem Hotel die berühmt berüchtigte Formel 1-Strecke: ‚Yas Marina Circuit‘.

Yas ViceroyYas Viceroy

The Giraffe Manor, Nairobi (Kenia)
Das Giraffe Manor ist ein einzigartiges Hotel in kenianischen Nairobi. Wie der Name schon verrät, kann sich der Gast hier von jedem Zimmer aus den Giraffen des Naturareales um das Hotel herum sehr nahe fühlen. Sir David Duncan hat das Gebäude 1932 erbaut und es wurde 1984 als Hotel eröffnet. Vom Hotelzimmer aus kann man aber auch den Kilimandscharo und Ngongberge sehr gut sehen.

The Giraffe ManorThe Giraffe ManorThe Giraffe Manor

Dog Bark Park Inn, Cottonwood (Idaho, USA)
Offiziell heißt das Hotel ‚Dog Bark Park Inn‘, doch inoffiziell wird es der Gefahr für Verwechslungen mit freiheitsliebenden Walen zum Trotz nur ‚Sweet Willy‘ genannt. Geben kann es sowas wohl auch nur in den USA, wo man immer schon mal gerne an ungewöhnlichen Orten vor dem Einbrauch der Nacht tanken und essen wollte… und dann auch gleich die Nacht dort verbringt. Gezählt also die Zeiten der Kaffeetassen-Tankstellen oder Milchflaschenform-Restaurants oder der Schuh-Häuser. Jetzt kommen bricht die Zeit der tierischen Übernachtungen an.

Dog Bark Park InnDog Bark Park InnDog Bark Park Inn

Zurück zur Startseite >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*