BAU 2011

Logo der BAU 2011 mit TerminnennungBAU 2011 – Mitte Januar geht sie wieder über die Bühne, die große Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Alle (zwei) Jahre wieder möchte man fast sagen. Doch was gibt es in dieser Ausgabe Neues? Was hat sich die letzten zwei Jahre getan, was erwartet Besucher und Aussteller?

Erst einmal zu den Eckdaten:

  • Termin: Montag, 17. Januar 2011, bis Samstag, 22. Januar 2011
  • Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9.30-18.30 Uhr, Samstag 9.30-17.00 Uhr
  • Eintritt: Tagesticket 29 € (online 22€), Dauerticket 59 € (online 45 €)
  • Zielgruppen: Planer, Investoren, Gewerbe, Handel, Fachhandel, Forschung, Bildung
  • Produktneuheiten: gibt es hier
  • Presseinformationen von Ausstellern: gibt es hier
Die BAU 2011 präsentiert – wie schon erwähnt – Architektur, Materialien und Systeme für Industrie- und Objektbau, Wohnungsbau sowie Innenausbau. Das Angebot ist nach Baustoffen, Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Zukunftsweisende Themen wie „Nachhaltiges Bauen“ spielen dabei quer durch alle Ausstellungsbereiche eine bedeutende Rolle. Die BAU belegte bereits 2009 mit über 1.900 Ausstellern aus 43 Ländern das gesamte Gelände der Messe München mit allen 17 Hallen, insgesamt 180.000 m² Ausstellungsfläche inklusive des Kongressbereiches und der Freiflächen. Wem das zu unübersichtlich erscheint, der kann sich auch in diesem Jahr einen Geländeplan der BAU 2011 herunterladen, auf dem alle wichtigen Gewerke und Materialien von A wie Aluminium bis Z wie Ziegel eingetragen sind. Wer eher dem Fortschritt zugetan ist, kann sich für sein Smartphone aber auch einen mobilen Messe-Guide (für iPhone, iPad oder iPodtouch sowie alle weiteren Smartphones) downloaden… womit ich mein Quantum an Anglizismen für heute auch erschöpft hätte.

Die BAU 2011 selber sieht sich als Fachmesse mit diesen Vorteilen:

  • Marktführer und Marken mit über 1900 Ausstellern auf 180000 m²
  • Alle wichtigen Gewerke und Materialien konzentriert an einem Ort
  • Internationaler Treffpunkt der Bauwirtschaft mit über 212000 Gästen aus 151 Ländern
  • Einzigartiger Dialog aller, die am Planen, Bauen und Gestalten beteiligt sind
  • Weltgrößte Fachmesse für Architekten und Ingenieure mit über 38000 Planern
  • Optimaler 2-Jahres-Rhythmus zur Präsentation von Neuheiten
  • Internationales Drehkreuz München als attraktiver Standort
Die Leitthemen im Jahr 2011 sind:

  • Nachhaltig bauen In der Bauwirtschaft dreht sich immer mehr um das Thema Nachhaltigkeit. Produkte und Materialien, die den Kriterien der Nachhaltigkeit entsprechen, wird man bei den Ausstellern an allen Ecken und Enden finden, darüber hinaus ist nachhaltiges Bauen und Planen das Top-Thema in den Veranstaltungen des Rahmenprogramms.
  • Generationengerecht bauen Lebensräume so zu gestalten und auszustatten, dass Raum und Platz für alle da ist, dass sich jeder Mitbewohner rundum wohl und sicher fühlt, ob jung oder alt, groß oder klein, mit oder ohne körperlicher Beeinträchtigung – das ist die Idee des generationengerechten Bauens. Die BAU greift das Thema in mehreren Veranstaltungen auf.
  • Forschung + Innovation „Die Zukunft des Bauens“, lautet der Slogan der BAU. Wie diese Zukunft aussieht, das präsentieren die Aussteller an ihren Ständen. Auch in Foren und Sonderschauen spielt das Themenfeld Forschung und Innovation eine Hauptrolle.
  • Aus- und Weiterbildung Qualifizierten, gut ausgebildeten und hoch motivierten Nachwuchs zu finden, ist gerade für Unternehmen der Bauwirtschaft nicht ganz einfach. Dies zu ändern, den Nachwuchs für die BAU zu begeistern und ganz konkret Jobs zu vermitteln, hat sich die BAU auf die Fahnen geschrieben. Auch dazu gibt es mehrere Initiativen und Veranstaltungen, die noch im einzelnen vorgestellt werden.
Logo der Fraunhofer-Allianz BauMit der Fraunhofer-Allianz BAU hat sich die BAU auf eine strategische Zusammenarbeit verständigt. Die Kooperation zwischen der Messe und Deutschlands bedeutendster Forschungseinrichtung für das Bauwesen ist langfristig angelegt. Die Fraunhofer-Allianz BAU wird die BAU künftig mit ihrem Know-How und ihrem Netzwerk unterstützen – und umgekehrt. Auf der BAU 2011 wird die Zusammenarbeit in einer von der Fraunhofer-Allianz präsentierten Sonderschau zum Thema „Intelligentes Bauen“ münden.

Und für alle, die noch einmal einen Tag auf der Messe vor zwei Jahren miterleben wollen, gibt es hier einen kleinen Werbefilm.



Update: Im Rahmenprogramm der BAU 2011 sollen auch die Ergebnisse der Gespräche zwischen KfW-Förderbank, Ministerien und Gütegemeinschaft 18599 bezüglich einer Wiederaufnahme der Förderung von KfW-Effizienzhäusern präsentiert werden, die auf Basis der DIN V 18599 berechnet werden. Ich bin gespannt, was das ergibt.


Zurück zur Startseite >>>

Ein Kommentar

  1. […] Auf dem Symposium “Energieeffizient Bauen” des BMVBS in Rahmen der BAU 2011 wurden nun einige Entwicklungen präsentiert […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • Archiviert

    • 2017 (4)
    • 2016 (18)
    • 2015 (40)
    • 2014 (57)
    • 2013 (78)
    • 2012 (102)
    • 2011 (130)
    • 2010 (96)