Bauwerke des Jahres 2012

Feuerwerk am Nachthimmel über SeeDie Bau-Praxis kürt wie in den Jahren 2010 und 2011 auch dieses Jahr wieder für jeden Monat des Jahres ein Bauwerk, das mit Ereignissen verknüpft ist, denen die Öffentlichkeit in diesem Zeitraum besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt hat. Grund hierfür können sowohl technische als auch gesellschaftliche Besonderheiten oder Auffälligkeiten sein. Das Jahr 2012 machte die Auswahl von einem Dutzend Bauwerken in einigen Monaten nicht leicht. Wie auch immer…

… dies sind die 12 Bauwerke des Jahres 2012:

Januar – Konzernzentrale Adam Opel AG
Hinter diesen altehrwürdigen und denkmalgeschützten Mauern und Toren verbirgt sich die Konzernzentrale der Adam Opel AG im Bahnhofsplatz in Rüsselsheim. Auch wenn die Adam Opel AG in den letzten Jahren durch schwierige Zeiten und unpopuläre Beschlüsse in Deutschland immer wieder ins Gerede gekommen ist, feierte die heutige Tochter des US-Automobilkonzerns General Motors (GM) am 21. Januar ihr 150-jähriges Jubiläum. Glückwunsch und auf noch viele Jahre mehr!
Schloss Bellevue, Heimat der Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland Februar – Schloss Bellevue
Wenn jemand als Hausherr in das Schloss Bellevue einzieht, ist er der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Als der kurzzeitige Bewohner Christian Wulff am 17. Februar vom Amt zurücktritt, war der Ruf des Bundespräsidenten in der Öffentlichkeit durch Wulffs vermeintliche Aktivitäten bereits wochenlang mit Bestechungen, Vorteilnahmen und anderen korrupten Vorgängen verbunden. Das Amt des Bundespräsidenten hat dabei mit Sicherheit mehr Risse abbekommen als die Mauern vom Schloss Bellevue.
Welt größter Papierflieger kurz vor dem Start März – Größter Papierflieger der Welt
Das ‚Bauwerk‘ der etwas anderen Art ist das größte der Welt – als Papierflieger. Der 12-jährige Arturo Valdenegro hat ihn entworfen. Geflogen ist das 363 kg schwere und 14 m lange Papierungetüm mit 7 m Spannweite am 21. März unbeschädigt zwar nur 8 Sekunden, dafür aber mit 158 km/h knapp 1,5 km weit. Valdenegro hat die Möglichkeit zum Bau des Fliegers gewonnen, als ein ’normaler‘ Papierflieger von ihm bei einem Wettbewerb 23 Meter weit flog.
Kreuzfahrtschiff Titanic von Vorn April – Titanic
Ein weiteres phantastischen Bauwerk, das dennoch nicht ganz in die Kategorien der Baupraxis passt: die Titanic. Am 15. April jährte sich der Untergang dieses ehemaligen Wunderwerks der Schiffbautechnik zum 100sten Mal. Ein guter Grund für eine eiskalte Erwähnung.
Bamberger Dom im Abendlicht Mai – Bamberger Dom
Unter normalen Umständen geht man ja von einer Lebensdauer eines Gebäudes von etwa 100 Jahren aus. Doch der Bamberger Dom steht schon vieeeel länger. Am 6. Mai wurde dort das 1000-jährige Jubiläum der Domweihe gefeiert, die damals von Heinrich II. vorgenommen wurde. Scheint eine richtige gute bauliche Qualität zu haben, dieser Dom. Oder sehr fleißige Restaurateure.
Sparkassen-Arena Kiel bei einem Heimspiel des THW Juni – Sparkassen-Arena Kiel
Eigentlich geht es hier weniger um die Sparkassen-Arena (bis 2007 bekannter unter dem Namen Ostseehalle) als um die Aktivitäten in der Halle. Am 2. Juni schließt hier nämlich der THW Kiel die Handballsaison 2012 als Meister mit einer sagenhaften Punktezahl von 68:0 ab. Zuvor hatten die Kieler im gleichen Jahr schon die Champions League und den DHB-Pokal gewonnen. Insgesamt blieb der THW bis zum 9. Dezember in 51 Ligaspielen seit Mai 2011 (585 Tage) ungeschlagen. Mehr geht nun wirklich nicht.
The Shard Wolkenkratzer London Juli – The Shard
Richtig hohe Hochhäuser sind in Europa immer noch eine kleine Seltenheit. Umso erfreulicher ist da am 5. Juli in London die offizielle Eröffnung von Europas höchstem Gebäude ‚The Shard‚, das vom Architekten Renzo Piano entworfen wurde. Leider durfte die ‚Scherbe‘ mit seinen 310 Metern Höhe nur bis Oktober 2012 diesen Titel tragen. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Mercury City Tower in Moskau mit einer Höhe von 332 Metern fertig gestellt.
Curiosity bewegt sich auf der Oberfläche des Planten Mars August – Curiosity
Und noch ein Bauwerk der Extraklasse, wenn auch ziemlich beweglich. Vom Marsrover Curiosity ist die Rede, der am 6. August auf dem roten Planeten landete, um neue Erkenntnisse über dessen Entstehung und eventuell auch kleine grüne Männchen zu sammeln. Die Mission der Curiosity kostete die NASA 2,5 Milliarden Dollar. Sicher ist es auch der erste Roboter im Weltall, der twittern kann.
225 Jahre Verabschiedung der Verfassung der USA im Pennsylvania State House in Philapdelphia September – Independence Hall
Das Pennsylvania State House in Philapdelphia ist einer geschichtsträchtigsten Orte in den USA. Immerhin wurde dort am 17. September vor 225 Jahren in der heutigen Independence Hall die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika verabschiedet. George Washington war damals Präsident der Versammlung. 7 Artikel enthielt die Verfassung ursprünglich, heute sind es 34. Ratifiziert wurde die neue Verfassung jedoch erst ein Jahr später.
Türme der Nikolaikirche in Berlin Oktober – Nikolaikirche Berlin
Am 28. Oktober feierte unsere Hauptstadt ihren 775. Geburtstag. Jedenfalls wurde Berlins Schwesterstadt Cölln an diesem Datum erstmals urkundlich erwähnt. Stellvertretend für das Jubiläum der Stadt steht hier die Nikolaikirche, die seit ihrer Fertigstellung im Jahre 1470 in den auch noch sichtbaren Mauern zu den ältesten Gebäuden Berlins zählt.
National Convention Center Qatar, Venue für COP18 November – National Convention Center Qatar
Wenn man einen Weltklimagipfel im Land mit dem höchsten Ausstoß von CO2 pro Kopf abhält, kann man auch gleich den Bock zum Gärtner machen. Vom 26. November bis 8. Dezember wurde im National Convention Center von Qatar bei angenehmen Temperaturen wenigstens beschlossen, dass das Kyoto-Protokoll noch bis zum Jahr 2020 gelten möge. Naja, immerhin. Möchte aber doch mal gerne wissen, wie solch eine Versammlungsstätte in einer Wüste ein LEED-Zertifikat in Gold bekommen kann…
Maya Tempel Tikal Dezember – Maya Tempel von Tikal
Die Mayas waren gut, ihre Kultur ihrer Zeit voraus, ihre Bauwerke einfach nur klasse. Doch eines konnten auch sie nicht: die Zeit voraussagen. Weder in Mayapán, noch in den Tempeln von Tikal, noch in Calakmul oder in Ek Balam. Auch ihre Vorhersage für den 21. Dezemeber 2012 traf glücklicherweise nicht ganz zu. Sonst würde jetzt keiner diese Zeilen lesen können.

In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern ein frohes und gesundes Neues Jahr 2013!

Zurück zur Startseite >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*