Dämmstoffe

Dämmstoffe für den Wärmeschutz sind aus zeitgemäßen Gebäuden nicht mehr wegzudenken. Sie bilden die Grundlage für effektive Energiekonzepte und sichern – bei sinnvoller Anwendung – einen minimalen Verbrauch fossiler Brennstoffe. Die folgende Übersicht enthält die wichtigsten Merkmale gebräuchlicher Dämmstoffe bezüglich Herstellung, Anwendung und Verarbeitung, gesundheitlicher und ökologischer Aspekte sowie technische Kenngrößen. Die Angaben enthalten Auszüge aus dem Beitrag “Dämmstoffe im Bauwesen” aus dem jährlich erscheinenden Bauphysik-Kalender des Verlages Ernst & Sohn und dem Kompendium der Dämmstoffe des Fraunhofer IRB Verlages.

Übersicht über technische Kennwerte
Index:
1 Wärmeleitfähigkeit [mW/(mK)]
2 Rohdichte [kg/m³]
3 Baustoffklasse
4 Wasserdampfdiffusionswiderstand [-]
5 Spezifische Wärmekapazität [J/(kgK)]

Dämmstoff 1 2 3 4 5
Aerogel 12 – 21 100 – 150 A1, E 1000 – 1500
Baumwolle 40 25 – 60 B1, B2 1 – 2 840
Blähglas 60 – 70 120 – 390 A1 1 800
Blähton > 80 170 – 600 A1 2 – 8 1100
Flachs 40 – 50 20 – 50 B(C)-s2 d0 1 – 2 1500 – 1600
Getreidegranulat 50 – 70 105 – 240 B2 1 – 3 1900
Hanf 40 – 50 20 – 40 C – E 1 – 2 1500 – 1700
Holzfaser 40 – 60 30 – 275 E 1 – 5 (10) 1600 – 2100
Holzwolleplatten 75 – 100 350 – 600 B-s1 d0 2 – 5 2100
Kalziumsilikat 40 – 55 200 – 390 A1, A2-s1 d0 2 – 6 850 – 1000
Kokos 45 – 50 70 – 110 B2 1 – 2 1500
Kork 40 – 55 65 – 160 B2 2 – 10 1670 – 1850
Melaminharz 35 – 40 6 – 11 B1 1 – 2
Mineralschaum 45 90 – 130 A1 3 – 6 1300
Mineralwolle 35 – 50 20 – 220 A1, A2-s1 d0 1 – 2 840
Perlite 45 – 80 60 – 190 A1 2 – 5 1000
Phenolharz 22 – 26 20 – 160 B-s1 d0, C-s2 d0 10 – 80 1500 – 1880
Polyesterfaser 35 – 45 15 – 20 B1 1 – 2 1600
Polystyrol (EPS) 32 – 40 15 – 30 E 20(50)-50(100) 1210 – 1500
Polystyrol (XPS) 30 – 40 20 – 50 E 80 – 250 1400 – 1500
Polyurethan 25 – 40 30 – 80 E, F 30 – 100 1400
Pyr. Kieselsäure 18 – 44 120 – 350 A1 800 – 1050
Schafwolle 35 – 45 15 – 100 E 1 – 5 1700
Schaumglas 40 – 55 110 – 155 A1 840
Schilfrohr 45 – 65 190 -220 B1, B2 2 – 5 1300
Seegras 45 70 – 80 E 1 2000
Stroh 52 90 – 130 E 2 1300
Transp. WD 54 – 3400 25 – 100 A1, B1, B2
VIS 3 – 6 A1, B1
VIP 4 – 8(11) 160 – 190 B2
Vermiculite 70 – 140 70 – 170 A1 3 – 10 1000 – 1150
Zellelastomere 36 – 60 30 – 100 B-s3 d0 > 2000
Zellulose 40 – 69 30 – 90 B(C)-s2 d0 1 – 3 1600 – 2100

Zurück zum Seitenanfang >>>

8 Kommentare

  1. […] geringere Wärmeleitfähigkeiten aufweisen, um schlanke WDVS liefern zu können […]

  2. […] Gründungspolsters aus Glasschaumgranulat […]

  3. […] Faserdämmung wie Mineralwolle, Holzfaser oder Zellulose […]

  4. […] Dämmung aus Styropor und Wärmerückgewinnung […]

  5. […] Dämmstoffen aus Polyurethan (PUR) in Deutschland […]

  6. […] Dämmstoffe aus Mineralwolle, besser gesagt Glaswolle […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Notwendig