Wir müssen Europa renovieren… jetzt!

Zeichnung eines renovierten Hauses und eines durchgestrichenen AtomkraftwerkesSo lautet die Überschrift zu einem offenen Brief von der Initiative Renovate Europe an den Energiekommissar der EU, Günther Oettinger, und die Energieminister der Mitgliedsstaaten der EU, in unserem Falle also den Herrn Dr. Norbert Röttgen. Unterzeichnet ist der Brief von führenden Firmen und Organisationen aus dem Baubereich, die mit Energieeinsparung zu tun haben, wie z.B. Danfoss, ECEEE, Honeywell, Huntsman, Johnson Controls, Knauf, Philips, Rockwool, Saint-Gobain Glass, Saint-Gobain Insulation und Velux. Darin steht (frei übersetzt) folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Herr Kommisar Oettinger, sehr geehrte Minister,

die jüngsten Umweltkatastrophen sowie der Tumult auf dem Energiemarkt unterstreichen die Herausforderungen, denen wir im Bereich Energie entgegen stehen. Wir benötigen erschwingliche, gesicherte und sichere Energie für das Wachstum unserer Wirtschaft und den Wohlstand unserer Bürger.

Sie haben die Möglichkeit, dies als Herausforderung an diese Generation zu richten. Sie können die Politik weiterführen oder eine bessere, vielversprechendere Energiezukunft verfolgen, indem Sie Europas Gebäude mehr energieeffizient machen.

Eine gründliche Renovierung des europäischen Gebäudebestandes wird 32% des Primärenergiebedarfs in Europa einsparen. Dies entspricht der Energieproduktion der europäischen Kohle- und Atomkraftsektoren zusammen oder einer Einsparung von 4 Milliarden Tonnen ausländischem Erdöl pro Jahr.

Unsere Firmen und Handelsorganisationen sind bereit und willens, Sie bei der Renovierung Europas zu unterstützen. Arbeiten wir zusammen, können wir lokal neue Arbeitsstellen schaffen, den Ausstoß von CO2 in Europa reduzieren und sicher stellen, dass wir in Zukunft nicht so leicht von ausländischen Energiekrisen getroffen werden können.

Wir bitten Sie, das Thema Energieeinsparung dringend zu einer nationalen und europäischen Priorität zu machen. Sie können einen Anfang machen, indem Sie Energieproduktion und Energieeinsparung in Europas Energy Road Map 2050 gleichwertig behandeln.

Mit freundlichen Grüßen…

Ja, nun ist das sicherlich nicht die erste Aufforderung von Firmen an energiepolitische Würdenträger, in der letztere darum gebeten werden, den Geschäften der Erstgenannten unter die Arme zu greifen. Doch bieten der Zeitpunkt, die Intention und die aktuellen Möglichkeiten Anlass zur Hoffnung, dass sich in absehbarer Zeit in Europa im Bereich der Energierenovierung genau so viel tun wird wie in Deutschland. Immerhin steckt nicht nur für die Umwelt ein Gewinn in der Absicht, sondern auch für die Wirtschaft und den einzelnen Bürger.

Und wie proklamierte schon der Benzinriese Esso vor mehr als 30 Jahren:
„Es gibt viel zu tun, packen wir’s an“.

Also los, pack‘ mer’s!

Zurück zur Startseite >>>

Ein Kommentar

  1. Dejan sagt:

    Toller Post. Sicher nicht verkehrt, sich damit im detail zu beschaeftigen. Ich werde sicher die weiteren Beitraege im Auge behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*