Baustoffe

Sammlung verschiedener Baustoffe Holz Beton Dämmstoff ZiegelIrgendwann muss man doch auch einmal ein Wort über so etwas banales wie Baustoffe schreiben. Banal? Nein, nicht ganz, wie ich finde. Holz, Beton, Glas, Stein, Metall, Kunststoff sind nur einige der groben Überschriften, in die man die Baustoffe unserer Zeit einordnen kann. Ebenso gut kann man organische und anorganische sowie natürliche und künstliche Baustoffe unterscheiden. Oder man geht funktionell vor und unterteilt zum Beispiel in tragende Baustoffe, in dämmende Baustoffe, in abdichtende Baustoffe oder in trennende Baustoffe. Vielfältige Aufgaben haben sie also zu übernehmen in den Bauwerken, die wir bauen. Und manchmal ist es dabei gar nicht so einfach, den rechten Baustoff für die aktuelle Aufgabe zu finden.

Angefangen hat wohl alles mit den Baustoffen Holz, Lehm und Naturstein. Das waren damals noch alles Naturbaustoffe, die in ihrer ursprünglichen Beschaffenheit in Bauwerken eingebaut wurden. Verändert wurde höchstens die Form. Im Laufe des letzten Jahrhunderts ging man einige Schritte weiter und wandelte Naturbaustoffe um, um die Palette ihrer Eigenschaften den steigenden technischen Bedürfnissen anzupassen. So wird aus Kalk beispielsweise Zement und aus Sand wird Glas.

Im Verlauf dieser Anpassung wird es aber immer schwieriger, den Überblick zu behalten. Wie schon im Artikel über Holzwerkstoffe beschrieben, ist Holz nicht mehr länger nur Holz. Ähnliches kann man auch über Beton oder Metalle behaupten, um die Kunststoffe mal erst gar nicht zu erwähnen. Aber dafür müsste ich zu weit in die Chemie abdriften, die nicht unbedingt zu meinen Steckenpferden zählt.

Welche Baustoffe in Bauwerken eingesetzt werden dürfen, regelt die europäische Bauproduktenrichtlinie. Das daraus keine Baustoffrichtlinie geworden ist, liegt daran, dass Baustoffe in der Amtssprache als Bauprodukte definiert werden. Der Begriff Baumaterial findet sich hingegen eher in der Umgangssprache wieder und ist nicht in allen Fällen korrekt angewendet. Wikipedia führt zur Verdeutlichung dieser Zusammenhänge ein kleines Beispiel an: Am Anfang steht Kalkstein, das als Material zu Zement weiterverarbeitet wird. Dieser ist wiederum ein Baumaterial, dass zur Herstellung des Baustoffes Beton benötigt wird. Aus Beton fertigt man dann am Ende Bauteile wie Stützen oder Platten.

Hier einmal eine kurze – sicherlich unvollständige – Liste gängiger Baustoffe:

  • Natursteine (Granit, Kalkstein, Schiefer, Marmor…)
  • Künstliche Bausteine (Ziegel, Klinker, Dachziegel, Kalksandstein, Porenbeton, Blähton, Lehmziegel…)
  • Bindemittel (Anhydritbinder, Baugips, Zement, Bitumen…)
  • Zuschlagstoffe (Sand, Kies, Hochofenschlacke, Blähton…)
  • Mörtel (Mauermörtel, Putzmörtel, Estrichmörtel, Fliesenkleber…)
  • Beton (Leicht-, Normal- und Schwerbeton, Stahlbeton, Spannbeton, Stahlfaserbeton, Porenbeton…)
  • Eisen und Stahl (Baustahl, Betonstahlmatte, Betonstabstahl, Gusseisen, Profilstahl…)
  • Nichteisenmetalle (Aluminium, Magnesium, Blei, Zinn, Zink, Kupfer…)
  • Holz (Bauholz, Furnierschichtholz, Sperrholz, Spanplatte, OSB, Brettschichtholz, MDF, Holzwolle…)
  • Kunststoffe/Thermoplaste (Ethylen-Tetrafluorethylen (ETFE), Polyvinylchlorid (PVC), Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polystyrol (PS), Polyamid (PA)…)
  • Kunststoffe/Duroplaste (Phenol-Formaldehyd-Harz (‚Bakelit‘, PF), Melamin-Formaldehyd-Harz (MF), Epoxidharz (EP)…)
  • Kunststoffe/Elastomere (Polyurethan (PUR), Kautschuk, Silikon, Acryl…)
  • Dämmstoffe (Flachsfasern, Holzwolle, Holzweichfaser, Hanffasern, Mineralwolle, Schaumglas, Kork, Polystyrol, Kalziumsilikat, Zellulose…)
  • Dichtstoffe (Bitumen, Butyl…)
  • Glas (Glasbaustein, Flachglas, Pressglas…)
  • Asphalt (Asphaltbeton, Gussasphalt, Splittmastixasphalt, Naturasphalt…)
  • Verbundwerkstoffe (Gipskartonplatte, Stahlbeton, Faserbeton, Stahlfaserbeton…)

Handwerker und Architekten stehen in Deutschland für die Berufsgruppen, die Baustoffe im Rahmen von Bauprojekten im größeren Stil spezifizieren und sich am ehesten an den Baustoffhändler wenden, der sich auch auf bestimmte Baustoffarten spezialisiert haben kann. Danach erst kommen die Heimwerker, die meist in Baumärkten oder in Internetshops Baustoffe erwerben. Der Vorteil für den Heimwerker liegt dabei sicherlich im der großen Auswahl einfach zu verarbeitender Produkte, wo hingegen der Baustoffhändler auch Baustoffe für spezielle Anforderungen liefern kann.

Wer ein wenig mehr über die Zusammenhänge und Verflechtungen auf dem Baustoffmarkt erfahren möchte, dem sei an dieser Stelle ein Besuch der Homepage vom Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden empfohlen. Dort gibt es unter anderem Infos über die wirtschaftliche Bedeutung der rund 4.000 Unternehmen der deutschen Baustoffindustrie, die mit 130.000 Beschäftigten jährlich etwa 25 Milliarden Euro umsetzt und dabei um die 600 Millionen Tonnen mineralische Rohstoffe produziert.

Baustoffe sind also wirklich nicht ganz so banal, wie ist auf den ersten Blick aussehen mag…

Zurück zur Startseite >>>

11 Kommentare

  1. Jens sagt:

    Dank dir für die Liste der Baustauffe,

    stört es dich wenn ich die Liste auf meiner Webseiten übernehme?

    Danke

    Jens

  2. Stefan sagt:

    Nö, überhaupt nicht. Eine noch umfassendere Liste gibt es dann bei Wikipedia (der Link ist im Text hinter dem Keyword Wikipedia). Das hier ist nur die Sparversion mit den wesentlichen Baustoffen.

  3. julius sagt:

    Schöne Liste, schön wäre eine Liste von Shops (natürlich Onlineshops) zu jedem Baustoff :o)

  4. Stefan sagt:

    Das wird aber eine lange Liste…

  5. Simone sagt:

    Hallo Stefan,
    schöne Liste mit einem guten Überblick über die gängigen Baustoffe.

    Hast Du eine Ahnung, ob man irgendwo einen Überblick über die möglichen Schadstoffe in Baustoffen findet? Ich weiß, dass man alles einzeln raussuchen kann, aber ich suche eine Zusammenfassung.

    Danke!

  6. Stefan sagt:

    Hallo Simone,
    Da fallen mir spontan 2 Stellen ein, wo du mehr finden können solltest:
    http://www.wecobis.de/bauproduktgruppen.html
    https://epd-online.com/
    Viel Erfolg!
    Stefan

  7. Simone sagt:

    Hey Stefan, danke Dir für die super schnelle Antwort. Ich sehe mir die Seiten gleich mal an.

    Grüße und schöne WE!

  8. Harald sagt:

    Geniale Zusammenstellung. Hab schon lange nach so einer super Zusammenfassung über Baustoffe gesucht. Vielen Dank dafür!

  9. Stefan sagt:

    Sehr gerne. Es freut mich, dass die Baustoffliste hilfreich ist.

  10. Meike Schröder sagt:

    Moin Stefan. Super Bericht ! Ist es dir recht, wenn ich ein paar Berichte bei mir auf der Webseite wiedergebe, in einen Ratgeber Seite ? Gruß Meike Schröder

  11. Stefan sagt:

    Kein Problem. Gerne auch mit einem verlinkten Quellverweis zum Bau-Praxis Blog 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Notwendig